Allgemeines

Ein gut durchdachter Trainingsplan garantiert die physischen Voraussetzungen für überdurchschnittliche Leistungen. Kraft- und Beweglichkeitstraining sind an der Tagesordnung. Ebenfalls integriert ist der Ballettunterricht.

Durch fleissiges Trainieren lernst du komplexe Akrobatikelemente
 an Boden, Balken, Stufenbarren und Pferdsprung. Mehr Informationen zu den vier Geräten erhältst Du auf dieser Seite.

Kunstturnen ist eine ausgezeichnete Körperschule und somit eine hervorragende Grundlage für viele weitere Sportarten wie Trampolinspringen, Turmspringen, Rhönrad, Voltigieren, Synchronschwimmen, Aerobic, Fechten etc.


Unser Training

Unser Vereinstraining richtet sich nach den Vorgaben und Programmen des Schweizerischen Turnverbandes (STV). Um die Anforderungen dieses Programms zu erfüllen, verlangen wir von den Vereinsturnerinnen ein bestimmtes Trainingspensum:

  • Am Anfang trainierst du ein- bis zweimal pro Woche (Einführungsprogramm, Fünf- bis Sechsjährige) je zwei Stunden. Wenn du die Übungen kannst, darfst du, du musst nicht, an den internen Wettkämpfen teilnehmen. 

  • Dann wirst du grösser und stärker und beginnst mit dem Programm 1 (Sieben- bis Achtjährige), das heisst drei- bis viermal Training pro Woche jeweils 2 Stunden 45 Minuten. Du musst an den internen, aber auch an ausserkantonalen Wettkämpfen teilnehmen, das macht Spass, du wirst staunen.

  • Ab Programm 2 solltest du viermal pro Woche trainieren. Aber dann kannst du auch schon selbständig mit dem Bus ins Training kommen. 


Die Trainingszeiten sind täglich von 17.15 bis 20.00 Uhr in der Schauenburgerhalle in Liestal.

Wenn du viel Talent hast und deine Begeisterung fürs Turnen sehr gross ist, kannst du ins Regionalzentrum des NKL übertreten. Dort darfst du noch mehr trainieren und wirst von professionellen Trainern ausgebildet für ein schweizerisches  Kader mit Ziel Programm 5 (international). Wenn du lieber nicht so viel trainieren möchtest, darfst du bei uns im Verein bleiben. Das Programm 6 (ab 14-jährig) ist unser Ziel, es richtet sich wie das Programm 5 der Kaderturnerinnen nach den Vorschriften und Anforderungen der FIG (Fédération Internationale de Gymnastique), bleibt aber auf dem nationalen Niveau.